.


Kinder; unsere Zukunft

Die Dominikanische Republik teilt mit Haiti eine wunderbare tropische Insel , Touristenparadies, Exportland von Rohstoffen, Früchte und Mineralien, aber auch eines der ärmsten "Entwiklungsländer" in Latinamerika mit einer kleinen sehr reichen Elite, und einer grossen, zum teil von ehemaligen Afrikanischen Sklaven abstammenden, äusserst armen Landbevölkerung.

Es giebt kaum eine Kultur aus der vergangenheit, und der generell negative einfluss der ”Globalisation” wächst stetig, vor allem durch das Fernsehen und der Tatsache dass fast jede Familie verwandte in New York oder Miami hat.

Was vor allem ins Auge springt ist der jämmerliche zustand des Schulsystems. Staatschulen sind durch Geldmangel kaum funktionell, viele Kinder auf dem Lande sind am Schulbesuch verhindert durch die Armut die den Kauf der obligatorischen Uniform und des Schulmaterials nicht erlauben oder dass sie arbeiten müssen zum unterhalt der Familie.

Es ist rührend zu erleben wenn man schulmüde Kinder aus den USA gewohnt ist, mit welchem Eifer die Kinder hier lernen wollen und geduldig dem langweiligsten Klassenuntericht folgen.

Der analfabetismus auf dem Lande ist sehr gross die Menschen empfinden dies schmerzlich, viele können nicht einmal ihren Namen schreiben, und da sie auch nicht Rechnen können werden sie von Händlern und Geldverleihern übervorteilt.

Es giebt hier unzählige entwicklungs Hilfsprojekte, mit wenigen ausnahmen nicht sehr erfolgreich. Obwohl notwendig, sind sie meistens nur Notpflaster, wirkliche Entwiklung kann man nur mit der verbesserung der Erziehung der Kinder erreichen.

Wir, Christoph & Annelien Meier, sowie auch unsere Kinder und Enkel hatten das Privileg die Waldorfschule besuchen zu dürfen, und haben ueber dreissig Jahre lang als Landwirte in verbindung mit Heilpädagogik und Waldorfschulen in Europa und den USA gearbeitet. Wir sind überzeugt davon dass dieWaldorf-pädagogik die meist zeitgemässe ist zur Entwicklung einer gesunden und freien Persönlichkheit.





Nachdem es uns gelungen ist eine gesunde Wirtschafts-grundlage zu schaffen haben wir die Stiftung “ Fundacion Nuestro Porvenir” gegründet als träger Kultureller und Paedagogischer initiativen.

Eine neuer anstoss entstand durch die initiative eines unserer Kunden, der Firma Weiling, ein Deutscher Naturkost Grosshandel. Diese Firma sponsort unsere Bananen mit dem Label “Bioladen*Fair” mit einem premium von EUR 0.10 / Kg verkaufter Bananen der voll unserer Stiftung zukommt.

Dieses Modell der Schulfinanzierung erinnert and den beginn der ersten Waldorfschule in 1919 für die Arbeiterkinder der “Waldorf Astoria” Zigarettenfabrick!

Im Herbst 2004 gelang es uns, eine Kindergärtnerin zu finden und in einem provisorischen Lokal auf unserer Finca die ersten 13 Kinder von unseren Landarbeitern und Nachbarn aufzunehmen. Wir hoffen bald mit den Bau eines Kindergartens zu beginnen und die Kapazitaet auf 40 Kinder zur erhöhen.

Wir hoffen das dies der Grundstock fuer eine zukünftige Schule sein wirdt, in der annahme dass wir die geeigneten Lehrer und weitere finanzierung finden können.

Zur stärkung und Entwicklung unseres Projektes suchen wir eine ausgebildete Spanisch sprechende Kindgärtnerin und interessierte Lehrer zur eventuellen entwicklung einer vollen Schule.



Related links:

www.Bioladen.de

www.Freunde-Waldorf.de



Fundacion Nuestro Porvenir, Inc.
Apt.P #15 Azua de Compostela • Dominican Republic
Tel. (809) 521- 1022 • Fax (809) 521- 0754
E.Mail: NuestroPorvenir@Yahoo.com

Banco de Reservas, Azua de Compostela, Dominican Republic
ABA:BRRDDDOSD
Acct. Nr: 190-0004873 Fundacion Nuestro Porvenir




© Copyright 2003 - 2009 by Horizontes Orgánicos, C x A - All rights reserved.
Concept, design and programming by Frame Visual Labs
Advertizia, a category-based web directory. Islamic Decor. Information on finance websites organized by topics. Information on gifts and occasions websites organized by topics. Information on home and garden websites organized by topics. Information on apparel websites organized by topics.